Warum Faszientraining?

Wobei kann Faszientraining helfen?

Das Lösen von Verspannungen, die eventuell mit einer schmerzhaften Bewegungseinschränkung einhergehen, ist unser Ziel. Somit helfen wir dem Pferd wieder in einen runden Bewegungsablauf, die Bewegungen werden zusehends geschmeidiger und rhythmischer. Durch das daraus entstehende mentale Gleichgewicht wird die Konzentrationsfähigkeit erhöht und der Arbeitswille gestärkt.

Wir nutzen für die statische Arbeit ein extra dafür entwickeltes Faszienrad. Der Einfluss auf die Faszien und Nervenendigungen ist durch herkömmliche Gymnastik äußerst gering. Faszienverhärtungen lassen sich jedoch sehr gut durch einen manuellen subtilen Druck lösen und mobilisieren. Dies führt zu einer spontanen Tonusveränderung des Gewebes. So kann man über Faszienmobilisation die Lage der Muskeln und deren Funktion im Körper nachhaltig positiv beeinflussen. Im Anschluss folgt das Training mit dem Bodyformer vom Boden aus, indem durch bestimmte Bewegungsabläufe die Mobilisation der Faszien und Muskeln weiter aktiviert und somit aufrechterhalten wird.

Nur eine gesunde und funktionierende Muskulatur ermöglicht es dem Pferd seinen Reiter tragen zu können und lange gesund zu bleiben.

Was sind eigentlich Faszien?

  • Verspannungen jeglicher Art

 

  • eingeschrängter Bewegung / untypischem Bewegungsmuster

 

  • ungeklärten Lahmheiten und Sehnenschäden

 

  • während und nach verletzungs-/krankheitsbedingten Stehpausen

 

  • mentalen/nervlichen Schwächen durch Unfälle, unangenehme Ereignisse etc.

 

  • diversen Sattelthemen und Gurtzwang

 

  • unberechenbarem Verhalten wie z.B. beißen, schlagen, aggressive oder nervöse Tendenzen

 

  • als vorbeugende Maßnahme zur nachhaltigen Unterstützung des Immunsystems

  • als vorbeugende Maßnahme zur Erhaltung der Muskulatur und Bewegungsfreiheit im Alter​​

Bei Faszien handelt es sich um netzartiges, reißfestes und vor allem auch elastisches Bindegewebe. Sie befinden sich quasi überall im Körper und umgeben einzelne Muskel- fasern, Muskelstränge, Muskelgruppen und Organe aber auch Sehnen und Knochen. Gleichzeitig verbindet die Gewebeschicht die Bestandteile des Körpers miteinander. Sie bilden ein feinmaschiges Geflecht, das alle Muskeln, Knochen, Organe usw. umhüllt und durchdringt. Ohne Faszien verlören die Muskeln ihre Form, die Knochen ihren Halt und die Organe würden im Körperinneren herumpurzeln.

Faszien wirken auch auf das Nervensystem, denn jede Faszie ist mit zahlreichen Nervenendigungen durchsetzt. Ist die Faszienspannung sehr hoch, sind somit auch die Nervenendigungen unter zu hohem Druck und senden unklare Signale. Stehen die Faszien unter hoher Spannung, fühlt sich das Pferd gestresst und findet keine Ruhe.

Auf Dauer wird der Grundtonus um ein Vielfaches erhöht, und die Muskeln werden starr und unbeweglich und verlieren somit ihre Gleitfähigkeit.

 

Die gravierenden Folgen: Sie grenzen den Bewegungsspielraum der Muskulatur und der Gelenke dauerhaft und oft auch schmerzhaft ein.

Eine ausführlichere Erklärung zu Faszien und deren Funktion findest du hier.

ADRESSE

 

CavallActive

Thalmühl 2

83627 Warngau

KONTAKT

0151 17 35 30 27

cavallactive@mail.com

© 2019 by Cavallactive

FOLLOW